Von Silke bezüglich der bedrohenden What’s App Kettenmail

Aus aktuellem Anlass nun also eine schnelle Variante des Rundbriefes, der Hinweis auf einen WhatsApp Kettenbrief, weil er schon wieder unterwegs ist und auch hier schon einige, vor allem der unter 14 jährigen heute Nacht ziemliche Panik schoben und sich die Anrufe sowohl von Schule und Eltern bei der Polizei häufen.
Letzten Sommer schon warnte das LKA offiziell vor diesem (nun folgenden) Kettenbrief und ich hänge Euch den Text mal hier an., damit Ihr selbst lesen könnte, was die Kinder dort gesendet bekommen. Weitersenden ist definitiv verboten!:
Also, Dies ist ein Zitat!:
“Hallo.
Bevor du denkst, dass der Kettenbrief nicht stimmt: du liegst falsch. Der Kettenbrief stimmt. Wenn du diesen Kettenbrief nicht an mindestens 20 Kontakte weiter schickst, wirst du mich heute Nacht um Punkt 24 Uhr in deinen Zimmer/in deinen Elterns Zimmer/bei deinen Freunden, je nach dem wo du schläfst bzw. schlafen wirst, finden. Ich werde in einer Ecke stehen, und dich die ganze Nacht lang beobachten. Ich sehe schrecklich gruselig aus, du wirst fast Herzinfarkt bekommen.
Am morgen, wenn es heller wird, werde ich dich den ganzen Tag über begleiten, dich wo auch immer du bist, mit Messern bewerfen und da, genau da, könnte es tödlich enden für dich.

Aber keine Sorge, falls du es überlebst, werde ich in der nächsten Nacht immer noch bei dir sein, und in einer Ecke stehen, und um 23:58 werde ich dich in einer brutalen Art und Weise umbringen. Du wirst verbluten.. ich werde dein Blut auftrinken.. deine Knochen aufessen.. und vieles mehr. Und am nächsten Tag bist du schon längst tot, und deswegen werden deine Eltern dann auf einer brutalten und harten Weise umgebracht, dannach deine Geschwister und so weiter.

Also rate ich dir dringend, diesen Kettenbrief weiter zu schicken!!!

Du glaubst mir nicht?


– Jana (13) wurde am 16.12.13 hart umgebracht, weil sie die Kettenbriefe nicht beachtet hatte. Sie dachte nur ”Ach, was ein langer Kettenbrief, stimmt eh nicht und werde ich sowieso nicht durchlesen.” und sie schlief friedlich um 22:00 Uhr ein. Um 23:58 am nächsten Tag fand man ihre noch blutige Leiche in ihrem Bett auf.


– Nicole (10) am 01.01.14

fand diesen Kettenbrief recht hart und heftig, aber schickte dieses nur an 10 Leuten weiter. Später, viel später, fand man ihre Leiche tot bei ihren Freunden, da sie da übernachten war.


– Leonie (17) am 02.01.13

hielt diesen Kettenbrief für Quatsch und schickte ihn nicht weiter. Für ihr endete der Tod am härtesten. Da sie nicht daran geglaubt hat und ihn für Quatsch hielt.


– Sophie (13) verblutete am 03.01.14 heftig. Da sie den Kettenbrief nur an 4 Leute schickte. Man fand sie tot im Bett.


– Adrian (12) starb am 03.01.14, weil er sich so über den Brief lustig gemacht hat und ihn eiskalt nicht weiter geschickt hatte. Um 23:58 hörte er einen lauten Knall im Schrank, eine kalte Hand erwürgte ihn.


-Zümra (15) bekam den Brief am 23.02.2014 und schickte ihn trotzdem nicht weiter was ist später passiert?? , sie wurde verbrannt … tot in einer Sackgasse , in einem Hochzeitkleid wieder gefunden….. Polizisten denken das sie einen doofen Kettenbrief nicht weiter geschickt hat !!


-Lorena bekam den Brief auch am 23.02.2014 und hat ihn auch nicht weiter geschickt und ihr könnt euch ja denken wqs passiert ist………..sie lebte munter weiter bis an ihr Lebens Ende!;)


-Nikta(13) hat wieder so einen shit Kettenbrief am 23.2.14 bekommen .-. Und wollte auch ma cool sein und auch selber was reinschreiben


Deswegen nochmal: SCHICKE DIESEN BRIEF WEITER, ANSONSTEN… DU WEISST WAS PASSIERT!


Mit blutigen Grüßen… Jeff.”

Ende des Zitates.

 

Thematisiert es ruhig in Euren Gruppen, Einzelhilfen und mit Euren Kindern zu Hause:  Kettenbriefe per WhatsApp sind genauso schwachsinnig , wie die, die wir früher per Hand abgeschrieben haben!
Und so ängstlich, wie der ein oder andere beim Erhalt des Briefes ist, ist auch jeder, der neuen Empfänger. Wir verbreiten die Angst, wenn wir diese oder ähnliche  Messages verbreiten!
 
Hier noch ein Link zu einem Video, das man auch ganz gut nutzen kann, um ins Gespräch zu kommen.
Wer die Seite noch nicht kennt, ruhig mal stöbern, denn da sind weitere Videos zu verschiedensten Themen rund um das Internet zu finden, die ich auch noch bei den 14 – 15 jährigen gerne einsetze, obwohl es Zeichentrickfilme sind und somit eigentlich für Jüngere gedacht. Die Erfahrung zeigt, aber dass sie dennoch gut sind, um ins Gespräch zu kommen.
Liebe Grüße aus Buchholz!
Silke Scheiderer
P.S.: Der Hoax (Definition: http://de.wikipedia.org/wiki/Hoax ) Threema wurde von Google gekauft, stimmt im nicht. Das geht zurück auf einen Artikel aus dem Postillion (http://www.der-postillon.com/), welches eine Satire Nachrichten Seite ist, ähnlich wie das Heft Titanic!!! Aber auch ein schönes Thema, wie selbst  Erwachsene darauf hereinfallen und das weiterverbreiten;-)