Heute Filmstart von “Die Bucht”

 Heute war der offizielle Kinostart von „Die Bucht“. Er wurde bereits in mehreren Sendungen im Fernsehen und im Radio und auch in den Zeitungen besprochen, denn er hat inzwischen etliche Auszeichnungen: Harter Stoff, ein Krimi mit Undercoverarbeit – leider wahr – und das Ende ist offen. Gott sei Dank hängt es von uns ab, wie die Geschichte nun ausgeht.

 Von unseren Stimmen und von unserem Verhalten!

Wir haben es in der Hand.

 Meidet Delfinarien und geht stattdessen in diesen Film – allerdings ist er nichts für allzu zarte Gemüter. Solltet Ihr allerdings mit Wut im Bauch herauskommen, so ist dies nicht das Schlechteste. Denn es könnte Gutes daraus erwachsen.

Man darf Delfine nicht „einfach süß“ finden und dann mit seinem Geld dafür sorgen, dass sie weiterhin gefangen werden.

Wenn uns klar wird, dass wir durch Besuche von Delfinarien Szenen, wie sie in diesem Film gezeigt werden, fördern, dann hat sich der erste Schritt zu einem grundlegenden Wandel vollzogen.

 Hier kommt der Link zu einem Trailer:  

 http://www.thecovemovie.com    

 Und hier zu einer Filmbesprechung:

http://www.faz.net/s/Rub64992C04CF2F4A2E8399BD4B893B56FE/Doc~E316157F177584CB783C2B223CCCB7CEB~ATpl~Ecommon~SMed.html   (bei diesem Link kommt leider immer eine Werbung vorneweg…)

 Beides ist kurz und relativ ungefährlich zu betrachten. Wenn Ihr den Film ganz sehen wollt, kommt weiter unten eine Liste mit den Kinos, die ab heute dabei sind.

 Aber, ob Ihr in den Film geht oder nicht ist weniger entscheidend, als unser gesamtes Handeln danach.

Diese Tiere sind liebevoll und intelligent, sie haben es nicht verdient, was ihnen dort jedes Jahr wieder angetan wird.

 Mit lieben Grüßen

 Eure Cornelia

 Jetzt kommt ein Auszug aus einer Mail von Andreas Morlock, da ist die genannte Liste bei:

  „Liebe Delfin- und Walfreunde, liebe Tierschutzkollegen,

 anbei ein paar aktuelle Infos.

 Japan/Delfinschlachten/Kinofilm „Die Bucht – The Cove“

 In Japan scheint der Druck größer zu werden. Die Japan Times und andere Medien haben über den Film und die unsägliche Delfinschlachterei in Taiji berichtet. Ric O`Barry ist erneut in Japan und es werden im Moment keine Delfine für Delfinarien gefangen oder getötet! Grandios ist, dass der Film nun doch auf dem Filmfestival in Tokio gezeigt wird. Der öffentliche Druck wird auf die neue japanische Regierung noch größer werden, denn der Film wird in immer mehr Ländern in die Kinos kommen.

 …

Ab dem 22.10. ist der Film in folgenden Kinos in Deutschland zu sehen:

 Augsburg – Thalia – Berlin – Kloster; Kulturbrauerei; Titania; CinemaxXPolpa; Zoo Palast; Cinestar Popla – Biberach – Sternenpalast – Bielefeld – Kamera – Bochum – UCI; Metropolis – Bonn – Kinopolis – Bremen – Schauburg – Darmstadt – Rex – Dettelbach – Cineworld – Dresden – Metropolis – Düsseldorf – UCI; Bambi – Essen – CinemaxX – Esslingen – Traumpalast – Frankfurt – CS Metropolis – Freiburg – Friedrichsbau – Hamburg – CinemaxX Dammtor; UCI Mundsburg – Hannover – CinemaxX Raschplatz – Heidelberg – Gloria – Kaiserslautern – UCI – Karlsruhe – Schauburg * Kassel – Filmladen * Köln – Filmpalast – Köln/Hürth – UCI – Leipzig – Passage – Lübeck – Filmhaus/Stadthalle – Mannheim – Cineplex – Marburg – Cineplex – München – City/Atelier; Mathäser; Kuchenreuther; Cineplex – Nürnberg – Cinecitta – Rostock – Hansa/Cinestar – Schorndorf – Traumpalast – Stuttgart – EM-Betriebe – Waiblingen – Traumpalast – Würzburg – CinemaxX

 

Unser Kampf gegen die Delfinarien hier im Land geht natürlich intensiv weiter. Das WDSF beschäftigt sich mit der rechtlichen Situation. Immer noch werden die z.T. schon im Februar d. J. angeforderten und normalerweise frei zugänglichen Unterlagen nur zum Teil oder gar nicht ausgehändigt. Wir haben das Gefühl, dass hier so manches vertuscht werden soll. Wir bleiben dran, denn wir werden es niemals akzeptieren, dass diese tierquälerische Anlagen weiterhin betrieben werden. Nie mehr soll ein Delfin u.a. aus Japan, wie schon in der Vergangenheit geschehen, nach Deutschland kommen, damit sich gierige Betreiber an dem Leid der Delfine bereichern können.

 

 

Mit walschutzfreundlichen Grüßen

 

Euer

 

Andreas Morlok

 
— 
Wir retten Wale & Delfine – Helfen Sie mit!

Projekt Walschutzaktionen (ProWal)
Gemeinnützige Meeressäuger-Umweltschutzgesellschaft
gUG (haftungsbeschränkt) – 
St-Nr.: 18158/02431
Amtsgericht Freiburg HR B 704171
Gesellschafter-Geschäftsführer: Andreas Morlok
 
Haydnstrasse 1
D-78315 Radolfzell
Tel: 0049 (0)7732 14324
Mobil: 0173 43585 96
E-Mail: ProWal-Deutschland@t-online.de 
Internet: www.walschutzaktionen.de 

Weitere Erfolge für den Schutz der Wale & Delfine 
können wir nur durch Ihre Unterstützung erreichen!

ProWal ist steuerbefreit durch das 
Finanzamt Singen (St.Nr.: 18158/02431)

ProWal ist berechtigt, für Spenden, 
die zur Verwendung für gemeinnützige 
Zwecke des Tierschutzes zugewendet 
werden, Zuwendungsbestätigungen 
(Spendenquittung) nach amtlich 
vorgeschriebenem Vordruck 
(§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen.

Ihre Spenden sind steuerlich abzugsfähig. 
Für Beträge bis 200 € jährlich benötigen Sie 
keine Spendenbescheinigung, wenn Sie auf 
Ihrer Einzahlung/Überweisung 
“ProWal – St.Nr.: 18158/02431“ vermerken. 
Bei Jahresbeträgen von über 200 € jährlich 
erhalten Sie automatisch eine 
Spendenbescheinigung für Ihr Finanzamt. 
 
Bankverbindung für steuerlich abzugsfähige 
Spenden für Forschung und ProWal-Aktionen 
zum Schutz der Meeressäuger:

ProWal 
Sparkasse Singen-Radolfzell
Konto-Nr.: 4615472
BLZ:  692 500 35

Für kostengünstige Überweisungen aus den Nachbarländern:
IBAN DE 25 6925 0035 0004 6154 72
SWIFT-BIC: SOLADES1SNG

One thought on “Heute Filmstart von “Die Bucht”

  • February 24, 2012 at 12:58 am
    Permalink

    Vielen Vielen Dank fur den Blog! Eine tolle Moglichkeit, immer auf dem Laufenden zu sein!Toi toi toi wteeir hin!!Antje

Comments are closed.